12.12.2016

Einsatz für das EGS

Am Morgen des 10. Dezembers wurde die 1.Bergegruppe des THW Ortsverband Emmendingen alarmiert, um nach einem Großbrand in Merzhausen die Giebelwand einer Scheune abzustützen. Hierfür kam das Abstützgerüst aus dem Material des THW Einsatzgerüstsystems zum Einsatz,

Um 9:32 Uhr klingelte das Telefon des Emmendinger Zugführers Andreas Fleig. Der
Zugführer des THW Breisach Dirk Wiebeck meldete: „ Wir haben den
Einsatzauftrag nach einem Großbrand in Merzhausen die Giebelwand einer
Scheune abzustützen. Es kann sein, dass wir Material und Personal von Euch zur
Unterstützung brauchen.“ Sofort wurde der samstägliche Ausbildungsdienst
unterbrochen, die 1.Bergegruppe verlastete ihr Material und machte sich bereit
auszurücken. Nach einiger Wartezeit wurde um 10:29 Uhr der Einsatzbefehl erteilt.
Acht Helfer unter Führung von Zugtruppführer Simon Schieble fuhren mit dem
Gerätekraftwagen und umfangreichem Gerüstmaterial auf dem Anhänger nach
Merzhausen. Nach dem Brand einer Scheune bestand die Gefahr, dass die
Giebelwand auf eine Straße stürzten könnte. Mit dem Material des
Einsatzgerüstsystems der Ortsverbände Breisach und Emmendingen wurde ein
Stützgerüst für die Giebelwand aufgebaut. Hierzu musste zuerst neben der Wand
Platz geschaffen werden um eine stabile Basis für die Abstützung zu ermöglichen.
Schwierig war auch die Enge der Einsatzstelle, enge steile Straßen stellten eine
Herausforderung für den Fahrer des THW-Lastzuges dar. Unterstützung kam auch
von den Ortsverbänden Freiburg und Müllheim. Sechs Stunden nach dem
Ausrücken war das Stützgerüst erstellt und die Emmendinger Helfer konnten die
Rückfahrt antreten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: