Beim Feldkabelbau werden relevante Führungs- und Einsatzstellen miteinander verbunden.
Ebenso werden Telefonanschlüsse (ISDN, DSL,...) per Feldkabel verlängert und abgeholt. Das Feldkabel bietet eine stabile aber stationäre Verbindung.


Der Bau erfolgt:

Tiefbau
Das Feldkabel wird auf oder im Boden verlegt. Nachteil ist eine höhere Dämpfung des zu übertragenden Signals auf dem Kabel.

Hochbau
Über dem Boden wird das Feldkabel verlegt. Hierzu werden Baustangen, natürliche Auflagen wie Bäume und Gebäude verwendet.

 

Zur Verwendung kommen verschiedene Kabeltypen:

Feldkabel
Es ist zweiadrig auf Trommeln von 800m verlastet. Es hat einen Schleifenwiderstand von ca. 100 Ohm. Es kann direkt an Feldfernsprecher oder Awitel angeschlossen werden.

Feldfernkabel
Es ist vieradrig auf Trommeln von 400m verlastet. Es ist für Hoch- und Tiefbau geeignet.

Anschlusskabel
Das Anschlusskabel ist 20-adrig ausgeführt und nicht für den Hochbau geeignet. Es wird typischerweise für eine interne Verkabelung verwendet.
Es wird in Trommeln auf 200m gelagert. Es verfügt über einen Anschlussstecker für 10er Blitzschutz und 10er Vermittlungsstellen.

 

 

Feldkabeltrommeln 800m
Feldfernsprecher FFOB54
Blitzschutzleiste 10-paarig
Verlegewagen Feldkabel
Bau mit Fernmeldekraftwagen