Trupp Relaisstellenbau

Der Trupp Relaisstellenbau ist eine genehmigte Sondergruppe zur örtlichen Gefahrenabwehr (ÖGA) im Ortsverband Emmendingen.

Ihr Aufgaben:

  • Aufbau und Betrieb von temporären BOS Relaisfunkstellen
  • Ausstattung von temporären Funkzentralen
  • Ausstattung von temporären Unfallhilfsstellen
  • Aufbau und Betrieb von IP-Kameras für Übungen, Bereitstellungsräume und Sonderräumen
  • Ausstattung für TETRA DMO Repeater

 

Die Materialausstattung besteht i.d.R. aus Spenden oder Beschaffungen durch den Förderverein:

  • 3x PTZ-Dome-Kameras (FullHD, beheizbarer Dome, hoher optischer Zoom, IP)
  • 12x Funkkoffer 2m oder 4m (Versorgung 12/24VDC oder 230V)
  • Ersatzfunkgeräte analog (FuG8b1, FuG9c,...)
  • 10x Magnethaftantenne 4m
  • 10x Magnethaftantenne 2m
  • Rundstrahlantennen 2m oder 4m für Festmontage
  • Antennenkabel verschiedene Längen / Steckertypen
  • Antennenmasten 6m und mehr
  • 20x Handapparat für Funkgeräte
  • 6x 230V Netzteile für Funkgeräte
  • Elektroverteilerwürfel und Stromkabel
  • Scheinwerfer und Stative
  • u.v.m.

 

Dem Relaisstellentrupp steht als Fahrzeug ein MAN Atego 7,5t zur Verfügung.  Die Helfer haben in ehrenamtlicher Zusatzarbeit das Fahrzeug für die Einsatzzwecke hergerichtet und bestückt.
Beladen wird es mit Rollwagen. Es verfügt zusätzlich über ein Kühlfach aufgrund seines früheren Verwendungszweckes als Bluttransportfahrzeug. Das Fahrzeug wurde vom Förderverein THW OV Emmendingen e.V. finanziert und dem THW OV Emmendingen zur Nutzung überlassen.

MAN Atego
mit seitlichem Kühlfach
Relaisstellen Brückenschlag 2006