18.11.2015

Spektakuläres Experiment des THW's bei den Science Days in Rust

Lufballons sind klein - und leicht - und platzen schon bei kleiner Belastung viel zu schnell? Die Ortsverbände Emmendingen und Müllheim bewiesen bei den Science Days in Rust vom 22. - 24. Oktober 2015 eindrucksvoll das Gegenteil.

Zum 13ten mal ist der THW Ortsverband Emmendingen an den Science-Days im Europa-Park Rust beteiligt. Zum Anlass der 15. Ausgabe des europaweit renommierten Science-Festivals wurden wir vom Veranstalter Förderverein Science&Technologie eV gebeten ein Experiment durchzuführen:

Kann man ein Auto auf Luftballons stellen?

Zusammen mit dem Ortsverband Müllheim geben wir bei der dreitägigen Veranstaltung die Antwort: Natürlich kann das THW das!

100 Luftballons tragen das 1400 kg schwere Fahrzeug. Schon nach dem ersten Veranstaltungstag kann man bilanzieren, dass dieses Experiment viele Besucher verblüfft. Dadurch ist der Bogen zur Verwendung der Kraft der Luft im THW leicht zu spannen, die 132 t Hubkraft der Zumro-Hebekissen der schweren Bergegruppe sind für viele Besucher am THW-Stand einfach unfassbar.

Durchschnittlich 20000 Kinder und Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg und den Nachbarländern besuchten in den letzten Jahren die Science-Days. Das Engagement der Helfer und Junghelfer, dies sich für diese Aktion Urlaub nahmen, erreicht somit einen wirklich weiten Kreis potentieller Interessenten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: