03.05.2014

Feierliche Fahrzeugübergabe

Am Samstag, 3. Mai, wurden in der Unterkunft des OV Lahr die beiden neuen MzKW der Ortsverbände Emmendingen und Lahr offiziell durch Mitglieder des Bundestages übergaben. Des Weiteren wurde 12 Helfern beider Ortsverbände die "Bundesflutmedaille" überreicht.

Am Samstag, 03. Mai 2014 übergaben die beiden Mitglieder des Bundestages des Wahlkreises Emmendingen-Lahr, Johannes Fechner (SPD) und Peter Weiß (CDU) die Schlüssel für die neuen Mehrzweckkraftwagen.

Zusammen mit weiteren Kameraden aus dem ganzen Bundesgebiet waren je zwei ehrenamtliche Mitglieder aus Emmendingen und Lahr am Wochenende 11. & 12. April 2014 ins Moseltal zur Abholung gereist. Nach einer fünfstündigen Technik-Unterweisung durften die Helfer die neuen Lastwagen dann nach Hause fahren.Im OV Emmendingen soll das neue Einsatzfahrzeug den Unimog und den alten GKW 2, liebevoll auch nur "Zweier" genannt, ersetzen. 

Das Fahrgestell, mit 17 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, stammt vom Nutzfahrzeuge-Hersteller MAN, der Pritschen-Aufbau vom österreichischen Hersteller Achleitner. Der neue MzKW hat ein 12-Gang-Automatik-Getriebe, als Funkausrüstung für die Kommunikation im Einsatzfall ist Analogfunk eingebaut und Digitalfunk vorbereitet. Das geländefähige Allrad-Fahrzeug hat eine Hebebühne und der Sechszylinder-Motor entspricht der Abgasnorm EURO 5.

Noch nicht vollständig allerdings ist die Beladung des knapp neun Meter langen und 3,67 Meter hohen Neufahrzeuges. Die Ausstattung wurde aus dem Vorgängerfahrzeug übernommen, allerdings werden die eingeplanten, fahrbaren Rollcontainer erst zu einem späteren Zeitpunkt geliefert werden.

Bei der, vom OV Lahr organisierten Übergabefeier, dankten sowohl der Lahrer Ortsbeauftragte Dieter Lehmann als auch der Freiburger Geschäftsführer Brunhard Grothe dem Bund ausführlich für vergangene Anschaffungen, insbesondere natürlich auch für die Neuanschaffungen im THW-Furhpark. Auch der ranghöchste Vertreter in der Delegation des OV Emmendingen, Zugführer Andreas Fleig, überbrachte Gruß- & Dankesworte.

Die beiden Vertreter des Wahlkreises im Bundestag, die Herren Fechner und Weiß, gingen in ihren Grußworten insbesondere auf die besondere Bedeutung und den Stellenwert des Technischen Hilfswerks ein.

Der Erste Bürgermeister der Stadt Lahr, Guido Schöneboom, der Erste Polizeihauptkommissar und stellvertretende Leiter des Polizeireviers Lahr, Günter Kern, sowie Vertreter der Feuerwehren der Stadt Lahr und Gemeinde Seelbach freuten sich mit den ehrenamtlichen Helfern des THW’s.

Im Rahmen der Feierstunde in Lahr erhielten außerdem zwölf ehrenamtliche Helfer beider Ortsverbände die „Bundesflutmedaille“ des Jahrtausendhochwassers 2013 an der Elbe überreicht. Neben der Medaille selbst durften die Helfer auch eine Urkunde von den beiden Bundestagsmitgliedern entgegen nehmen.

Da der OV Lahr auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt hatte, ließen die Gäste die Präsentation des THW’s ebenso gerne auf sich wirken, wie angeregte Gespräche und es konnte letztlich eine gelungene Veranstaltung verzeichnet werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: