08.08.2020

Strom und Internet für Corona-Teststation

Einheiten des Ortsverbandes Emmendingen des Technischen Hilfswerks (THW) unterstützten den Aufbau der Drive-Thru-Corona Teststation in Mundingen durch das Verlegen von Stromkabel und Lichtwellenleiter

„Könnt Ihr die Stromversorgung für die geplante Corona-Teststelle in Mundingen aufbauen“ so die Anfrage von Andrej Hog, DRK Kreisbereitschaftsführer. Also verlegten sechs Helfer der Fachgruppe Elektroversorgung am Samstagvormittag ab 9:00 Uhr ca 200m Kabel von der Neumattenhalle zu einem Verteilerpunkt in einem der vom DRK aufgebauten Zelte. Damit die Zufahrt zur Teststation nicht durch Kabelbrücken behindert wird, galt es die Kabel hoch in die Bäume des Parkplatzes zu binden. Als Andreas Fleig, der Zugführer des THW, gegen 11:00 Uhr die Fertigstellung der Stromversorgung meldete, kam die Frage auf „wir brauchen noch Internet, könnt Ihr das auch?“. Auch das kann das THW, nur ist dies keine Aufgabe für die Elektriker, sondern für den Fernmeldetrupp der Fachgruppe Führung und Kommunikation. Nach kurzer Rücksprache mit Uli Hofmaier, dem Leiter der Fachgruppe Führung und Kommunikation, wurden die Netzwerkspezialisten alarmiert. Acht Helfer verlegten am Nachmittag Lichtwellenleiter von der Halle zu den Computerarbeitsplätzen der Corona-Messstelle. Beide Leitungen werden so lange eingebaut bleiben, wie die Corona Teststelle betrieben wird.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: