Chronik

Der Ortsverband (OV) Emmendingen wurde im Jahre 1965 gegründet und kann auf viele einsatzreiche Jahre zurückblicken.
Nach der ersten Umstrukturierung des THW im Jahre 1995 erhielt der Emmendinger Ortsverband einen Technischen Zug mit den Fachgruppen Infrastruktur und Elektroversorgung, im Jahre 1998 folgte die Fachgruppe Führung/Kommunikation.

Aktuell besteht der Ortsverband aus dem Technischen Zug mit den Schwerpunkten Elektroversorgung, Tauchen und schwere Bergung. Hinzu kommt die Fachgruppe Führung/ Kommunikation. Mit rund 90 Helferinnen und Helfern sowie einer 20-köpfigen Jugendgruppe ist der OV Emmendingen der größte THW- Standort in der Region Südbaden.


Bei seinem bislang größten Einsatz leistete der Ortsverband beim Hochwasser in Freiamt im Jahre 1987 innerhalb von zehn Tagen 10.000 Einsatzstunden. Mit Unterstützung von Ortsverbänden aus ganz Baden- Württemberg errichtete der Ortsverband Emmendingen unter anderem drei Stahl-, zwei Holzbrücken und mehrere Stege.


Auch am größten Einsatz in der Geschichte des THW, bei der Hochwasserkatastrophe in Ostdeutschland im August 2002, war der Emmendinger Ortsverband beteiligt.
Auf den folgenden Seiten präsentieren wir Ihnen das gesamte Leistungsspektrum unseres Ortsverbandes - in Zahlen, Daten und Bildern.